Home Sitemap

Qualifikationsverfahren

Eidgenössisches Berufsattest EBA

Das Qualifikationsverfahren wird für alle Lernenden zum selben Zeitpunkt in einem Betrieb, den die Lernenden im Laufe ihrer Ausbildung kennen gelernt haben oder, falls die nötige Infrastruktur vorhanden ist, in einer Berufsfachschule durchgeführt.

Qualifikationsbereiche

a. Praktische Arbeit im Umfang von 4 Stunden.

Die lernende Person muss zeigen, dass sie fähig ist, die geforderten Tätigkeiten fachlich korrekt sowie bedarfs- und situationsgerecht auszuführen. Die Lerndokumentation und die Unterlagen der überbetrieblichen Kurse dürfen als Hilfsmittel verwendet werden.

b. Berufs- und Fachkenntnisse im Umfang von 2 Stunden.

 

 

 

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ

Das Qualifikationsverfahren wird in der Berufsfachschule, im Lehrbetrieb und in einem geeigneten, grossen Pferdebetrieb durchgeführt. Die Abschlussprüfung setzt sich aus folgenden Elementen zusammen:

  • Berufs- und Fachkenntnisse (3 Stunden)
  • Allgemeinbildung
  • Erfahrungsnote (Berufsschule / üK)

Dieses Qualifikationsverfahren erlaubt es, die Kompetenzen der lernenden Person bezüglich der verschiedenen Reittechniken zu prüfen. Auch stellt es sicher, dass die Anforderungen der Mitgliederverbände der OdA Pferdeberufe Schweiz national einheitlich geprüft werden und damit die Anbindung an den Arbeitsmarkt sichergestellt ist.

Aktuelles

Diplomfeier
Gelungene Diplomfeier in den Lokalitäten der Brauerei Feldschlösschen

Suche: