Home Sitemap

Halbjahresbericht der OdA Pferdeberufe Schweiz

Anfang des Jahres 2018 wurde das „Projekt 2020“ aus der Taufe gehoben. Das Projekt bezweckt die Professionalisierung der Abläufe und Prozesse der Organisation sowie die Beurteilung und Überwachung der kritischen Geschäftsprozesse. Ein wichtiges Element darin bildet das Interne Kontrollsystem (IKS), deren Projektteam durch die situationsbedingte detaillierte „Auslegeordnung“ und dem kritischen Hinterfragen der bestehenden Strukturen weiterer Handlungsbedarf in anderen Themen erkannt und auch diese in ihre Prioritätenliste aufgenommen hat. Das „Projekt 2020“ hat damit eine Anzahl von weiteren Teilprojekten wie EDV/IT – Buchhaltung – Anpassung der Statuten ausgelöst. Die Revision der Statuten war aufgrund der Schaffung der heutigen Form des Berufsbildungsfonds BBF Pferdeberufe Schweiz, welcher dem Fondsreglement der OdA AgriAliForm untersteht und seit 01.01.2016 aktiv ist, notwendig geworden. Die bestehenden Statuten der OdA Pferdeberufe wurden im Frühjahr mit den neuen Gegebenheiten angepasst resp. überarbeitet und anlässlich der 13. ordentlichen Delegiertenversammlung am 22.06.2018 genehmigt. Sie sind auf unserer Homepage abrufbar.
Erfreulicherweise konnte festgestellt werden, dass die Allgemeinverbindlichkeit des Berufsbildungsfonds (BBF) in der Branche nun mehr bekannt ist und die Zahlungsmoral sich verbessert hat. So zahlen gegenwärtig ca. 1700 Adressaten in den Fonds ein. Ziel ist es, das der OdA Pferdeberufe anvertraute Geld im Rahmen der durch die Fonds Statuten eingeräumten Möglichkeiten möglichst wirksam in der Grund,- Aus,- und Weiterbildung der Pferdebranche einzusetzen. So ist auf die Beitragspflichtigen ein besonderes Augenmerk gerichtet, sie sollen im Speziellen von den Angeboten profitieren. Seit 01.01.2018 erhalten Organisationen, Institutionen, Vereine und Verbände innerhalb der Pferdebranche die Möglichkeit, eigene Kurse, welche den Bedingungen im Reglement des Berufsbildungsfonds entsprechen, mit Teilnahmevergünstigung ihrer Klientel auf der Homepage der OdA Pferdeberufe Schweiz anzubieten. Das Angebot ist auf breites Interesse gestossen und so sind für das laufende Jahr interessante branchenbezogene Kurse ausgeschrieben. Dabei können die Beitragspflichtigen bei einer Teilnahme mit einer Kostenvergünstigung rechnen.
Eine besondere Aufgabe im Bereich der Pferdeberufe bildet die Organisation der Schweizer Berufsmeisterschaften (SwissSkills 2018) im September in Bern. Zum ersten Mal überhaupt werden sich die 18 besten Pferdefachfrauen EFZ (es haben sich erstaunlicherweise nur Teilnehmerinnen angemeldet, davon auch aus der Westschweiz) während 3 Tagen an sechs themenorientierten Wettkämpfen untereinander messen. Am medienwirksamen Finaltag, dem Samstag, 15. September 2018 wird, nach Formationsreiten in der Gruppe und nach „Kunden unterrichten“ die glückliche „Schweizer Meisterin Pferdefachfrau 2018“ auserkoren welche an einer festlichen Feier auch von anwesenden Bundesräten geehrt werden wird. Gratis Eintritte an die Schweizer Berufsmeisterschaften können bis im September  unter swiss-skills@pferdeberufe.ch bestellt werden.

An der Delegiertenversammlung am 22. Juni 2018 in Olten wurden unter dem Traktandum „Wahlen“ Derek Frank, amtierender Präsident a.i. nun für die Amtsdauer von vier Jahren als Präsident und Heinrich Strehler, amtierendes Vorstandsmitglied der Fachrichtung Rennsport, zusätzlich als Vizepräsident für die Amtsdauer von vier Jahren einstimmig gewählt. 

 

Zum Qualifikationsverfahren der Pferdeberufe EFZ und EBA trat dieses Jahr die stattliche Anzahl von 148 (110 EFZ / 38 EBA) Kandidaten und Kandidatinnen zur Prüfung an. – Während mehreren Wochen verliefen die QV (Qualifikationsverfahren) dank der guten Organisation durch den Chefexperten Derek Frank und seinem Team, welcher dieses Jahr zum ersten Mal dieses Amt innehatte, einwandfrei. Mit dem fachkundigen Einsatz der Experten und der guten Pferde in den Prüfungszentren war stets für ein optimales Prüfungsklima gesorgt. Die Abschlussfeiern an den Berufsfachschulen mit den Diplomanden waren gut besucht und Derek Frank in Vertretung der OdA Pferdeberufe Schweiz überreichte 128 Absolventen und Absolventinnen eine Plakette zum Andenken.
Die Lehrverträge für den Start in das 1. Lehrjahr 2018/2019 sind mehrheitlich unterschrieben. Einige wenige werden erfahrungsgemäss noch bis Ende August folgen. Die OdA Pferdeberufe Schweiz als Trägerin für die Organisation der überbetrieblichen Kurse arbeitet im Moment mit Elan an der Planung und Organisation der obligatorischen Kurseinheiten für EBA und EFZ Lernende innerhalb der sechs Fachrichtungen. Die Wahl der Ausbildungsfachrichtung bei den angehenden Berufsleuten fällt nach wie vor zur grossen Mehrheit auf „Klassisches Reiten“ und auf „Pferdepflege“.   
Eine der wichtigsten Aufgaben für die OdA Pferdeberufe Schweiz in der nahen Zukunft bildet die bevorstehende „5 Jahresüberprüfung“. Während den letzten Monaten hat sich mehrfach gezeigt, dass eine entsprechende „Auslegeordnung“ und Anpassung an marktkonforme Berufsanforderungen unabdingbar ist. So stehen die richtigen Fähigkeiten und notwendigen Fertigkeiten von „Beruf versus Lernende“ klar im Fokus. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

Bern, Juli 2018



Aktuelles

SwissSkills 2018
Erstmals beste Pferdefachperson an den SwissSkills 2018 gekürt

Suche:
 




 
 
ImpressumDSGVO